Schweizer Diplomaten

Im Gegensatz zum lokalen Personal einer Botschaft werden Diplomatinnen und Diplomaten alle paar Jahre an einen anderen Posten versetzt, damit sie nicht allzu sehr Teil ihres jeweiligen Gastlandes werden und ihnen der sachliche Blick von aussen erhalten bleibt.

Aus diesem Grund verändert sich auch die Zusammensetzung des Teams der Ständigen Vertretung der Schweiz beim Europarat immer wieder. Zur Zeit wird die Schweiz in Strassburg von den folgenden Diplomatinnen und Diplomaten vertreten:

 

Botschafter Christian Meuwly

Nachdem er die Schweiz in Südafrika, in Belgien und bei der NATO in Brüssel vertreten hatte, wurde Botschafter Christian Meuwly zum Ständigen Vertreter der Schweiz beim Europarat berufen.

Als er seine Arbeit im März 2019 aufnahm, betrat er in Strassburg jedoch kein Neuland, denn bereits als Chef der Politischen Abteilung I im Eidgenössischen Departement für Auswärtige Angelegenheiten (EDA) in Bern war er mit dem Europarat vertraut geworden und hatte in seiner Funktion immer wieder an Sitzungen vor Ort teilgenommen.

 
 
 
 
 
 
Marc Wey

Nach Posten in Washington und Bern sowie einem Einsatz an der WTO, EFTA, UNCTAD und UNECE in Genf kehrte Marc Wey an die Ständige Vertretung der Schweiz beim Europarat zurück, wo er bereits früher einmal tätig war. Der promovierte Jurist ist verantwortlich für die politischen und kulturellen Dossiers sowie alle Fragen, die das Budget und das Arbeitsprogramm des Europarats betreffen. Als erster Mitarbeiter und damit Stellvertreter des Botschafters leitet er in dessen Abwesenheit als sogenannter Chargé d’Affaires die Ständige Vertretung.
Als echter Basler trommelt Marc Wey natürlich an der berühmten Fasnacht seiner Heimatstadt und schätzt auch sonst Kultur in jeder Form.

 
 
 
Anna Begemann

Anna Begemann war in der Direktion für Völkerrecht des Eidgenössischen Departements für Auswärtige Angelegenheiten tätig. Seit 2018 ist die promovierte Juristin in der Ständigen Vertretung der Schweiz beim Europarat für die juristischen Fragen zuständig. Dazu gehören insbesondere die vierteljährlichen Sitzungen der Delegierten des Ministerkomitees, bei welchen die Umsetzung der Urteile des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte überprüft werden.

 
 

_
Fotos Marc Wey © Europarat; Christian Meuwly © brf Nachrichten