ONE in FIVE

Stop sexual violence against children

Official_Logo_of_the_ONE_in_FIVE_Campaign_of_the_Council_of_EuropeUntersuchungen zeigen, dass durchschnittlich eines von fünf Kindern in Europa Opfer irgendeiner Form von sexueller Gewalt ist.

Dabei kann es sich um sexuellen Missbrauch, sexuelle Belästigung, sexuelle Anmache via Internet, sexuelles Mobbing unter Gleichaltrigen, Kinderpornographie oder Kinderprostitution handeln. In den weitaus meisten Fällen ist der Täter dem Kind bekannt oder es handelt sich sogar um eine Vertrauensperson.

Der Europarat setzt sich gegen jede Form von sexueller Gewalt gegen Kinder ein. Mit seiner Kampagne „ONE in FIVE“ („Eines von fünf“) verfolgt er zwei Ziele:

Erstens soll die Unterzeichnung, Ratifizierung und Umsetzung des Übereinkommens zum Schutz von Kindern gegen sexuelle Ausbeutung und sexuellen Missbrauch (Lanzarote-Konvention; SEV Nr. 201) des Europarats vorangetrieben werden.

Zum anderen soll die Kampagne Kinder, ihre Familien, ihre Betreuungspersonen sowie die ganze Gesellschaft für das Thema sensibilisieren und mit den Möglichkeiten zur Verhinderung, Bekanntmachung und Bekämpfung von sexueller Gewalt vertraut machen.

 

Offizieller TV-Spot des Europarats:


 
_
TV-Spot © CoE